La belle et la meute

Suche nach Gerechtigkeit auf den nächtlichen Strassen von Tunis

Mariam ist eine Uni-Studentin aus Tunis. Sie vergnügt sich gerne, geht mit ihrer Freundin tanzen und spricht eines Abends Youssef an. Die beiden gehen ins Freie - und wenig später rennt Mariam verstört durch die Strassen. Sie wurde von drei Polizisten vergewaltigt ...

Die Tunesierin Kaouther Ben Hania zählt zu den Künstlerinnen, die keine Hemmung haben, das Frausein im arabischen Raum zu thematisieren. «La belle et la meute» beruht denn auch auf einem wahren Ereignis: Eine junge Frau wird vergewaltigt und findet sich auf der Suche nach Gerechtigkeit zum zweiten Mal als Opfer wieder. Auf ihrer nächtlichen Suche nach einem Strohhalm der Hoffnung wird die aufstrebende tunesische Schauspielerin Mariam Al Ferjani von Ben Hanias fiebriger Kamera verfolgt. Die Filmemacherin zeichnet damit ein schonungsloses Bild ihrer patriarchalischen Gesellschaft.

La belle et la meute

von Kaouther Ben Hania
mit Mariam Al Ferjani, Ghanem Zrelli, Noomen Hamda

Drama
Tunesien 2017, 100 Min.
Altersfreigabe: 16 J
Startdatum: 30.11.2017

Riffraff