Indignation - Yesh! 2017

Neues aus der jüdischen Filmwelt

Vom 23. bis 29. März 2017 finden im Houdini und im Arthouse Uto zum dritten Mal die Filmtage Yesh! - Neues aus der jüdischen Filmwelt statt. Die Programmübersicht finden Sie hier.

«Indignation»
Newark, New Jersey im Jahr 1951. Der hochbegabte Marcus arbeitet in der Koscher-Metzgerei seines Vaters. Die Einberufung in den Koreakrieg droht ihm. Doch die jüdische Gemeinde ermöglicht dem ungläubigen Marcus ein Studium am erzkatholischen Winesburg College. Er beweist schnell seine Intelligenz. Dann verliebt er sich in eine eigenwillige Mitstudentin, die ihn verunsichert und vom College-Leben entfremdet. Dem Dekan fällt das auf. Er provoziert Marcus dazu, seine rationalistische und atheistische Haltung à la Bertrand Russell zu offenbaren, was in ein packendes philosophisches Duell um Leben und Tod mündet. James Schamus hat die Romanvorlage von Philip Roth in ein eindrückliches und berührendes Filmdrama umgesetzt, das Engstirnigkeit und religiös verbrämten Machtmissbrauch kritisiert.

Indignation - Yesh! 2017

von James Schamus
mit Logan Lerman, Sarah Gadon, Tijuana Ricks

Drama
USA 2016, 110 Min.
Altersfreigabe: 16 J
Startdatum: 23.03.2017

Riffraff