Jihad, A Story Of The Others - HRFF 2016

Human Rights Film Festival Zurich

Vom 7. bis 11. Dezember 2016 findet im Riffraff, im Houdini und im Arthouse Uto die zweite Ausgabe des Human Rights Film Festival Zurich statt. Das Programm widerspiegelt die Vielfalt von Menschenrechts-Anliegen in unterschiedlichen Regionen und gesellschaftlichen Konstellationen.

«Jihad, A Story Of The Others»
Der Film erzählt die Lebensgeschichten von britischen Muslime, die im Namen Gottes in den Krieg zogen. Seit den Achtzigerjahren Jahren reisen sie von Grossbritannien aus in ethnisch und religiös gespaltene Konfliktgebiete, um dort sunnitische Kämpfer zu unterstützen. Geprägt von rassistischer Diskriminierung und sexueller Unerfülltheit während ihrer Jugend, finden die Männer im bewaffneten Jihad einen Horizont, vor dem sie ihr zerbröckeltes Selbstbewusstsein durch ein tödliches Identitätsgefühl ersetzen. Doch in der Verworrenheit des Kriegsgeschäfts ist es schwierig, den Glauben an Gewalt im Namen der Gerechtigkeit aufrecht zu erhalten. Der Film wagt es, jihadistische Aggression vor dem Hintergrund sozialer Ausschlussmechanismen, emotionaler Verunsicherung und der Sehnsucht nach eindeutigen Identitäten zu ergründen.

Der Film wird in der Originalversion ohne Untertiteln gezeigt.

Alle Filme des Human Rights Film Festival Zurich 2016 im Überblick

Jihad, A Story Of The Others - HRFF 2016

von Deeya Khan

Grossbritannien 2015, 50 Min.
Altersfreigabe: 16 J
Startdatum: 10.12.2016

Riffraff